Bernd Jonkmanns Fotografie
Corporate Portrait Projekte Reise Reportage Clients Biography Contact
Reportage

Abschiebung aus Deutschland
Bierbrauerei Haerle neu
Callcenter, Bangalore, Indien
Design Delhi
Fachwerk Zimmerei neu
Fussball in Rio
Geiselwind
Indien Landwirtschaft
Jugend in Bitterfeld
Jugend in Freising
Projekt Känguru
Kalkar
Kattendorfer Hof neu
Kinderuni Föhr neu
Königsfarm neu
Ökodorf Siebenlinden neu
Oma macht wieder Zirkus
Poona, Indien
Bürgerbeteiligung in Recife
Rodrigues, Mauritius
Scharia, Nigeria
Sesamernte in Mexico
Sumatra Orang Utan Projekt
Tirollywood
Vietnam Religion
Zauberschule Kapstadt


download PDF

Rodrigues, Mauritius
Mit Hut und Speer Richtung Riff

Rodrigues – Insel der piqueuses d’ourites, der 800 Tintenfisch- Stecherinnen. Ein karger, von der Welt vergessener Flecken Vulkanerde. 104 Quadratkilometer klein, mitten im Indischen Ozean. Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele Frauen, die den Octopus speeren, eine verschworene Schicksalsgemeinschaft sind sie, die Piqueuses, die auf den Riffs in Gummistiefeln ihren Mann stehen. Sie schlagen sich mit ihren Kindern allein durch: Witwen, Geschiedene, Sitzengelassene. Der breitkrempige Strohhut ist ihr ganzer Stolz, das Wahrzeichen, mit farbigen Bändern festgeknotet unter dem Kinn.

Text von Thomas Worm zur Reportage für das Merian Heft Mauritius


Rodrigues, Mauritius
Off to the reef with hat and spear

Rodrigues – island of the piqueuses d’ourites, the 800 octopus catchers. A poor forgotten piece of volcanic ash soil, measuring just 104 square kilometres, located in the middle of the Indian Ocean. There is no place on earth where so many women hunt octopus with spears. The piqueuses form a blood sisterhood, standing their ground in their rubber boots. They manage to get by, bringing up their kids on their own: widows, divorcées and the jilted. They wear their symbolic, wide-brimmed straw hats with pride, knotted under the chin with coloured ribbons.

Text by Thomas Worm for a travel report in Merian magazine “Mauritius”

back
Impressum     © Bernd Jonkmanns Fotografie